Danielzik - Buchungs- und Zahlungsbedingungen

VERTRAGSBEDINGUNGEN

English conditions of contract will be published soon. Please contact us via email if you have any questions: info@danielzik.com

Deutsches Reiserecht

Bei uns können Sie nicht nur preisgünstig gute Hotels und Ferienwohnungen in Italien und Österreich buchen, wir garantieren Ihnen auch die Gewährleistung eines deutschen Reiseveranstalters. Denn wir stellen den mit Ihnen zustande kommenden Vertrag in Einklang mit der deutschen Rechtsprechung, dem §§ 651 a ff, Bürgerliches Gesetzbuch. Wir ziehen uns also nicht, wie viele andere gewerbliche Anbieter, juristisch auf eine reine Vermittlerrolle zurück. Inhalt des mit Ihnen abzuschließenden Vertrages werden, soweit wirksam mit in den Vertrag einbezogen, die nachfolgenden Vertragsbedingungen. Bitte lesen Sie diese also sehr sorgfältig durch.

1. Deutscher Sicherungsschein
Bürgschaft der R + V Versicherung

1.1 Wir sind bei der R + V Versicherung in Wiesbaden gegen Veranstalterkonkurs versichert. Damit sind Ihre Zahlungen an uns in jedem Falle voll abgesichert.
1.2 Einen offiziellen Abdruck der Bürgschaftserklärung der R + V Versicherung finden Sie in vollem Umfang auf Seite 63.
1.3 Diese Bürgschaftserklärung ist Ihr Deutscher Sicherungsschein. Er ist sorgfältig aufzubewahren.

2. Reservierungsvertrag

2.1 Ein Reservierungsvertrag gilt als abgeschlossen wenn
2.1 a) Sie uns einen von Ihnen unterschriebenen Reservierungswunsch zusenden – und wir die Anahme mit unserer Unterschrift bestätigen.
2.1 b) oder wenn wir Ihnen eine nach Ihren Wünschen ausgefüllte Reservierung zusenden – und wenn Sie die Annahme innerhalb einer bestimmten Frist, in der Regel 7 Tage, durch Ihre Unterschrift verbindlich bestätigen.
2.2 Eine Reservierung ist nur auf unserem offiziellen Reservierungsformular gültig – 1 Exemplar in dreifacher Ausfertigung ist unserem Katalog beigelegt.
2.3 Jeder Reservierungsvertrag erfolgt auf der Grundlage der Katalogausschreibung, aller ergänzenden Angaben zum Objekt und Ort und dieser Vertragsbedingungen.
2.4 Der Anmeldende haftet für alle Verpflichtungen von mitangemeldeten Teilnehmern aus dem Vertrag, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche, gesonderte schriftliche Erklärung übernommen hat.

3. Rechnung – Anzahlung – Restzahlung

3.1 Auf der verbindlichen Reservierung werden wir Ihnen schon unsere offizielle Rechnung für alle angemeldeten Teilnehmer erstellen.
3.2 Innerhalb einer auf der Reservierung angegebenen Frist, in der Regel 7 Tage, muss eine Anzahlung in Höhe von 15 % des Gesamtpreises für alle Teilnehmer auf dem von uns angegebenen Konto eingegangen sein.
3.3 Sofern diese Anzahlung nicht fristgerecht bei uns eingeht, behalten wir uns das Recht vor, die Reservierung zu stornieren.
3.4 Die Restzahlung muss spätestens 28 Tage vor Reiseantritt auf unserem Konto eingegangen sein – ohne nochmalige Aufforderung unsererseits.

4. Preise

4.1 Unsere Preise gelten für Hotels pro Person in Doppelzimmern. Beachten Sie die Ermäßigungen für Mehrbettzimmer bzw. die Zuschläge für Einbettzimmer – wie jeweils ausgeschrieben.
4.2 Bei Ferienwohnungen/Appartements gelten unsere Preise je Appartement.
4.3 Unseren Preistabellen entnehmen Sie, für wieviel Tage die jeweils angegebenen Preise gelten.
4.4 Unsere Preise gelten ausschließlich in Euro.

5. Anzuwendendes Recht, Leistungen, Nebenabreden

5.1 Die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und uns bestimmen sich im Einklang mit der deutschen Rechtsprechung. In entsprechender Anwendung der §§ 651 a ff. BGB unter Berücksichtigung des Mietvertragscharakters des Vertrages.
5.2 Die von uns zu erbringende vertragliche Leistung besteht in der Überlassung des gebuchten Objekts bzw. der Hotelunterkunft, in dem Zustand und der Ausstattung, wie sie sich aus unserer Ausschreibung ergibt, nach Maßgabe aller Hinweise und Ergänzungen und Erläuterungen im Prospekt, bzw. der Objektbeschreibung und eventueller einschränkender oder ergänzender Hinweise und Vereinbarungen im Reservierungsexemplar.
5.3 Von unserer Leistungspflicht nicht umfasst sind, ausgenommen soweit diesbezüglich Aufklärungs-, Hinweis- oder Sorgfaltspflichten unsererseits bestehen, alle Umstände, die nicht in direktem Zusammenhang mit dem Objekt und den vertraglichen Leistungen, insbesondere die Umgebung des Objekts, Schnee-, Witterungs-, Pisten- und Liftverhältnisse sowie Ortsverhältnisse des Ferienortes.

6. Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

6.1 Sie können jederzeit vor Belegungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und aus Beweissicherungsgründen empfehlen wir Ihnen dringend, diesen Rücktritt uns gegenüber schriftlich zu erklären.
6.2

Im Falle Ihres Rücktritts können wir pauschalierte Rücktrittskosten verlangen, bei deren Berechnung wir ersparte Aufwendungen sowie die gewöhnlich mögliche anderweitige Belegung des Objekts berücksichtigt haben. Diese pauschalierten Rücktrittsgebühren betragen mit der Maßgabe, dass es Ihnen unbenommen bleibt, uns nachzuweisen, dass uns keine oder geringere als die geltend gemachten Pauschalen angefallen sind:


Hotels:

bis 30 Tage vor gebuchter Ankunft 10 %
29 bis 15 Tage vor gebuchter Ankunft 30 %
14 bis 1 Tag(e) vor gebuchter Ankunft 50 %
bei Nichterscheinen 75 %

Ferienwohnungen:

bis 45 Tage vor gebuchter Ankunft 8 %
44 bis 30 Tage vor gebuchter Ankunft 30 %
29 bis 15 Tage vor gebuchter Ankunft 50 %
ab 14 Tage und bei Nichterscheinen 75 %
6.3 In jedem Fall eines Rücktritts sind Sie berechtigt, nach Maßgabe des Buchungsvertrages, einen oder mehrere Ersatzteilnehmer zu stellen, die mit allen Rechten und Pflichten in den mit Ihnen abgeschlossenen Vertrag eintreten. Wir können der Person (der Personen) des/der Ersatzteilnehmer(s) widersprechen, wenn dieser den besonderen Erfordernissen der Vertragsdurchführung nicht genügen.

7. WIR EMPFEHLEN IHNEN DEN ABSCHLUSS EINER REISERÜCKTRITTSKOSTEN- UND REISEABBRUCHVERSICHERUNG. AUCH AUSLANDS-KRANKENVERSICHERUNGEN SIND PREISGÜNSTIG UND KÖNNEN SINNVOLL SEIN.

7.1 Diese können Sie preisgünstig, bequem und schnell im Internet direkt buchen.

8. Kündigung unsererseits

8.1 Wir können den Vertrag nach Belegungsbeginn kündigen, wenn Sie und/oder Ihre Mitreisenden die Durchführung des Vertrages ungeachtet unserer Abmahnung nachhaltig stören oder wenn Sie oder Ihre Mitreisenden sich in solchem Maße vertragswidrig verhalten, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere im Fall einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Beschädigung des Objekts und des Inventars. Kündigen wir, so behalten wir den Anspruch auf den Gesamtpreis; wir müssen uns jedoch den Wert ersparter Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die wir aus einer anderweitigen Belegung des Objekts erlangen, einschließlich der uns eventuell von den Eigentümern gutgeschriebenen Beträge.

9. Nicht in Anspruch genommene Leistungen

Nehmen Sie die vertraglichen Leistungen, insbesondere infolge verspäteter Ankunft und/oder früherer Abreise wegen Krankheit oder aus anderen, nicht von uns zu vertretenden Gründen nicht oder nicht vollständig in Anspruch, so besteht kein Anspruch Ihrerseits auf anteilige Rückerstattung. Wir bezahlen an Sie jedoch diejenigen Beträge zurück, die wir aus einer anderweitigen Belegung des Objekts erlangen.

10. Kaution (gilt nur für Ferienwohnungen/Appartements)

10.1 Der Vermieter kann, muss aber nicht, bei Schlüsselübergabe eine Kaution in Höhe von ca. 100 Euro pro Person und Aufenthalt verlangen.
10.2 Am Ende des Aufenthaltes wird Ihnen der Vermieter die Kaution zurückerstatten, wenn Sie am Mietobjekt keine Schäden angerichtet haben.
10.3 Bei durch Sie verursachten Schäden am Objekt ist der Vermieter berechtigt, dafür entstehende Kosten in Abzug zu bringen.

11. Besondere Pflichten des Kunden

11.1 Das Vertragsobjekt darf nur mit der im Vertrag angegebenen Personenzahl belegt werden. Im Falle einer Überbelegung sind wir berechtigt, eine zusätzliche angemessene Vergütung für den Zeitraum der Überbelegung zu verlangen oder die überzähligen Personen haben unverzüglich das Objekt zu verlassen.
11.2 Sie verpflichten sich, zugleich für Ihre Mitreisenden, das Objekt pfleglich zu behandeln und uns alle Schäden und Mängel während der Belegungszeit schnellstmöglich zu melden.
11.3 Sie verpflichten sich weiter, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles Ihnen zumutbare zu tun, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle Schäden so gering wie möglich zu halten.

12. Weitere Obliegenheiten des Kunden, Kündigung durch den Kunden, Ausschlussfrist

12.1 Entsprechend der gesetzlichen Verpflichtung aus § 651 d Abs. 2 BGB sind Sie verpflichtet, auftretende Mängel unverzüglich unserer Vertretung vor Ort unter der in den Reiseunterlagen angegebenen Anschrift anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Ansprüche Ihrerseits entfallen nur dann nicht, wenn die Ihnen obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt.
12.2 Für den Fall des Vorliegens eines erheblichen Mangels, für den wir vertraglich einzustehen haben, sind Sie berechtigt, den Vertrag nach Maßgabe von § 651 e BGB zu kündigen. Diese Kündigung setzt im Regelfall neben der Mängelanzeige mit Abhilfeverlangen eine Fristsetzung uns gegenüber voraus, es sei denn, eine Fristsetzung ist nach der Vorschrift des § 651 e Abs. 2 BGB entbehrlich.
12.3 Sie sind verpflichtet, jedwede Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats ab vertraglich vorgesehenem Ende der Belegung unserer Niederlassung in Deutschland gegenüber unter der oben bezeichneten Anschrift geltend zu wenn Sie ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden sind. Die gesetzlichen Bestimmungen des § 651 g BGB, die im übrigen gelten, bleiben durch die vorstehende Regelung unberührt.

13. Haftung, Haftungsbeschränkung

13.1 Unsere vertragliche Haftung für Schäden, die nicht Körperschäden sind (einschließlich der Schäden wegen Verletzung vor-, neben- und nachvertraglicher Pflichten), ist auf den dreifachen Belegungspreis beschränkt, soweit ein Schaden Ihrerseits oder Ihrer Mitreisenden von uns weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder soweit wir für einen Ihnen oder Ihren Mitreisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind.
13.2 Für Leistungsstörungen von dritter Seite, die nicht im direkten Zusammenhang mit dem Objekt und den vertraglichen Leistungen stehen, sowie für Schäden, die Ihnen oder Ihren Mitreisenden durch unsachgemäße oder bestimmungswidrige Benutzung des Belegungsobjekts oder seiner Einrichtungen entstehen, haften wir nicht, es sei denn, dass uns eine schuldhafte Verletzung vor Aufklärungs-, Hinweis- und Sorgfaltspflichten zur Last fällt.

14. Pass- und Gesundheitsvorschriften

Für deutsche Staatsbürger genügt ein Personalausweis, bzw. Kinderausweis. Über die von ausländischen Kunden zu beachtenden Bestimmungen gibt deren inländische Vertretung oder ein italienisches Konsulat Auskunft.

15. Verjährung, Abtretungsverbot

15.1 Ihre Ansprüche sowie die Ihrer Mitreisenden uns gegenüber, gleich aus welchem Rechtsgrund – jedoch mit Ausnahme von Ansprüchen aus unerlaubter Handlung – verjähren nach 6 Monaten ab dem vertraglich vorgesehenen Belegungsende. Dies gilt insbesondere auch für Ansprüche aus der Verletzung von vor- und nachvertraglichen Pflichten und die Nebenpflichten aus dem Vertrag. Die gesetzliche Regelung des § 651 g Abs. 2 BGB, die ergänzend Anwendung findet, bleibt durch die vorstehende Bestimmung unberührt.
15.2 Eine Abtretung jedweder Ansprüche Ihrerseits sowie Ihrer Teilnehmer im Zusammenhang mit dem Vertrag und der Vertragsdurchführung, gleich aus welchem Rechtsgrund, an Dritte, auch an Ehegatten, ist ausgeschlossen. Ebenso ist ausgeschlossen deren gerichtliche Geltendmachung im eigenen Namen.
15.3 Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder unwirksam werden, so behalten die übrigen Bestimmungen gleichwohl Gültigkeit und die Wirksamkeit des Vertrages bleibt unberührt.

16. Gerichtsstand

16.1 Unsere Gäste können uns nur an unserer Niederlassung in Deutschland verklagen, weil auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis ausschließlich deutsches Recht Anwendung findet.
16.2 Für Klagen unsererseits gegen den Gast ist der Wohnsitz des Gastes maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist unser Sitz maßgebend.